Unser Motto

Mit Power und Plausch auf dem Eis

Gründung und Entstehung des HC Hinterthurgau

Man schrieb das Jahr 1983. Pius Schmucki, Markus Kuttelwascher, Andreas Kuttelwascher, Markus Fässler, Hans Häfeli, Heinz Höpli, Beni Schneider und Heinz Rüesch trafen sich regelmässig zum chneble im Bergholz. Auch waren immer viele Kinder vor Ort, weshalb nur die halbe Fläche zum Spielen zur Verfügung stand. Das ging eine Weile gut, man machte sich jedoch Gedanken das Eis für sich selbst zu mieten. Gesagt, getan.

Ein Jahr später, mit den oben genannten Gründungsmitgliedern und fünf weiteren Spielern wurde der EHC Puck Fighters geboren, welcher hauptsächlich Freundschaftsspiele ausgetragen hat. Dies wurde so für zehn Saisons gehandhabt. 1994 entschied man sich dem Ghenzi Cup anzuschliessen. Der Cup wurde bis ins Jahr 2007 ausgetragen, gespielt wurde meist in Glarus, Rapperswil und Wil. Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen wurde der Cup gewonnen, notabene als Neuling.

Der HC Hinterthurgau spielte allerdings nicht bis 2007 am Ghenzi Cup. 1997 wurde nämlich die Thurgauer Hobby Liga gegründet. Der HC Hinterthurgau war von Beginn an dabei (und da spielen wir auch heute noch). Schon von Beginn an bekleideten Mitglieder des HC Hinterthurgau wichtiger Ämter der THL. Die Engagements von Markus Kuttelwascher und Pius Schmucki sollen hier hervorgehoben werden. Auch in der kommenden Saison wird der HC Hinterthurgau im THL Vorstand gut vertreten sein: Sacha Stadler amtet als Präsident, Nicole Giger als Aktuarin.

Bemerkenswert an unserer Geschichte ist die Beständigkeit der Präsidenten. Claudio Osterwalder wurde an der GV 2018 erst zum 5. Präsidenten gewählt. Heute zählt der Verein 33 aktive und 12 passive Mitglieder.

 

Unsere Präsidenten

Pius Schmucki von 1984 bis 1999

Markus Kuttelwascher von 2000 bis 2004

Giovi DeMartin von 2005 bis 2011

Gianfranco Triulzi von 2012 bis 2017

Claudio Osterwalder seit 2018

 

Schwierige Zeiten

Auch solche gehören dazu. 1994 war eine solch schwierige Zeit. Grund: Uneinigkeit ob die Mannschaft in der 4. Liga spielen soll oder weiterhin den Schwerpunkt auf Hobby legen soll.

In der Konsequenz kam es zum Ausschluss von einigen Mitgliedern. Diese akzeptierten den Entscheid nicht, weshalb man sich vor dem Friedensrichter wiedergefunden hat. Über die Details schweigen wir uns an dieser Stelle aus.

 

Die Highlights

Gewinner Ghenzi Cup

Diverse Reisen in den Ostblock (da gibt’s einige Stories…)

Aufstieg in die höchste Stärkeklasse A der THL

2018 der Auftstieg in die mittlere Stärkeklasse B der THL

Das jährliche Trainingslager für vier Tage

 

Fun Fact

Markus "Kudi" Kuttelwascher ist seit der Gründung am Start und auch heute noch aktives Ehrenmitglied. Als einziger aktueller Spieler, hat er jede Position bereits gespielt. 

© 2018 all rights reserved Contact: Praesident@hchinterthurgau.ch